SV AUERSMACHER
1919 e.V.
Wappen des SV Auersmacher 1919 e.v.
Startseite
U23: SVA - SV Walpershofen 3:0 (1:0)
Jugend



Im Spitzenspiel der Landesliga Süd gewinnt die U23 des SVA deutlich und erobert dadurch die Tabellenführung.

SV Auersmacher U23 - SV Walpershofen     3:0 (1:0)

Am Sonntag war Spitzenspiel in der Auersmacher Arena angesagt. Im vierten Spiel der Landesliga Süd war der Zweiplatzierte SV Walpershofen zu Gast bei der U23 des SVA. Die Gäste kamen zudem mit der Empfehlung von drei Siegen aus drei Spielen an die Obere Saar. Aber auch die Gastgeber wollten ihre Serie ohne Niederlage weiter ausbauen. Der Sieger dieser Partie hatte darüber hinaus die Möglichkeit wenigstens für eine Woche die Tabellenführung in der Landesliga innezuhaben.
Die Grün-Weißen legten auch los wie die Feuerwehr. Aus einer kompakten Defensive heraus wurde immer wieder schnell und zielstrebig über die Außenpositionen nach vorne umgeschaltet. Vor allem über die rechte Seite mit Maurice Straub und Luca Curcio wurden die Gäste vor Probleme gestellt. In der 5. Minute war es bereits soweit. Mit einem mustergültigen Flugball über 40 Meter setzte Jan-Kevin Müller seinen Angreifer Maximilian Krämer in Szene. Der nahm die Kugel technisch perfekt an und mit, ließ zwei Gegner ins Leere laufen und legte im richtigen Moment auf Luca Curcio ab. Der traf per Direktabnahme aus 8 Metern ins lange Eck. Mit der schnellen Führung im Rücken ließ bei den Hausherren der selbst auferlegte Druck etwas nach und die eigenen Kombinationen wurden im weiteren Verlauf immer sicherer. So hielt man die Gäste in Schach, indem man immer wieder zwischen Ballbesitz und schnellem Umschalten variierte. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit nahm man etwas den Fuß vom Gas, wodurch der SVW auch zwei gute Möglichkeiten bekam. Torhüter Matthias Johann zeigte dabei jedoch, dass er ein Mann vom Fach ist und parierte zweimal glänzend. Mit der knappen Führung ging es schließlich in die Pause.
In der Kabine wurden die Hausherren darauf hingewiesen, dass der Gegner in den ersten Minuten versuchen würde Druck auszuüben. Gesagt, getan, die Gäste waren jetzt etwas besser im Spiel, kamen jedoch nur selten in die Box und strahlten auch kaum Torgefahr aus. Die Defensive der Gastgeber agierte taktisch diszipliniert, stand sehr kompakt und machte es den Gästen sehr schwer eigene Möglichkeiten zu kreieren. Ganz im Gegenteil, denn kaum kamen die Grün-Weißen in Ballbesitz ging es sehr schnell nach vorne. Einer dieser Angriffe führte in der 65. Minute zum 2:0, als zunächst Björn Döhring an der vielbeinigen Abwehr scheiterte, dann jedoch den Ball quer zu Maximilian Krämer legte. Der fackelte nicht lange und jagte die Kugel aus 4 Metern ins rechte obere Eck. Es war jetzt eine gute Landesligapartie, denn die Gäste spielten nun so etwas wie Alles oder Nichts. Nicht nur in dieser Phase, auch über das gesamte Spiel nahm Christoph Brandstetter, der wie eine Klette an Spielertrainer Peter Oswald hing, den gegnerischen Aufbauspieler gänzlich aus dem Spiel. Da auch Torjäger Kamy bei den grün-weißen Abwehrspielern keinen Stich bekam, war die SVW-Torgefahr gebannt. Es wurde nur noch einmal brenzlig, als ein Schuss der Gäste von Torhüter Matthias Johann gegen den Pfosten gelenkt werden konnte. In der 82. Minute machten die Gastgeber schließlich alles klar. Wirbelwind Maurice Straub drang zielstrebig in den Strafraum ein und wurde dort regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte der kurz zuvor eingewechselte Tom Lonsdorfer gewohnt sicher.
Kurze Zeit später pfiff der gut leitende Referee Max Bender das jederzeit faire und sehr gute Landesligaspiel ab. Die Grün-Weißen gewannen auch in der Höhe verdient und da die Konkurrenz patzte, stehen sie auch völlig zu Recht auf Platz Eins der Tabelle. In seinem ersten Spiel, seit mehr als einem Jahr Auszeit wegen seines Studiums, war Björn Döhring sehr spielfreudig und zeigte wie wichtig er in der weiteren Zukunft für den SVA noch sein kann.

Aufstellung
Matthias Johann - Phillip Hoffmann, Jan-Kevin Müller, Leon Kone, Maurice Straub, Christoph Brandstetter, Björn Döhring, Nils Gutheil, Marcel Körper (80. Pierre Fautse), Luca Curcio (73. Tom Lonsdorfer), Maximilian Krämer (70. Dominik Rumpf)
SR: Max Bender (Saarbrücken)
Zuschauer: 120
Tore: 1:0 (5.) L. Curcio; 2:0 (65.) M. Krämer; 3:0 (82./FE) T. Lonsdorfer

Nächstes Punktspiel: Samstag, 01. September, 14:30 Uhr: SC Großrosseln 2 - SVA U23


erstellt von CM am 26.08.2018
















           
     





Sitemap | RSS Feed
copyright by SV Auersmacher e.V.
Webdesign by Winges EDV Services